> Zurück

103. Kunstturnertage in Bonstetten

Tamara Friedrich 11.05.2021

Mitorganisator KTV Dietikon darf jubeln: Lars Holzer wird Zürcher Kantonalmeister

 

Mitorganisator KTV Dietikon darf jubeln: Lars Holzer wird Zürcher Kantonalmeister

Die 103. Kunstturnertage in Bonstetten boten trotz Coronaschutzmassnahmen sehenswerten Sport. Durchgeführt wurde der Anlass vom KTV Dietikon und von Kutu Urdorf.

 

Lars Holzer in Aktion: Der elfjährige Dietiker sicherte sich den Titel des Zürcher Kantonalmeisters.

 

Im Programm 2 startete Lars Holzer vom KTV Dietikon sehr verhalten. Am Boden turnte er zu wenig sauber, entsprechend wurden auch die Bonuselemente nicht angerechnet. Am Pferdpauschen misslang dem Elfjährigen die Übung komplett und er verspielte sich definitiv einen Podestplatz. Am Barren und an den Ringen turnte der Dietiker dann wieder wie gewohnt sicher und präzise.

Obwohl er im 49 Teilnehmer umfassenden Feld den undankbaren vierten Rang erreichte, war Lars Holzer dennoch bester Zürcher und damit Kantonalmeister in seiner Leistungsklasse. Nach dem Wettkampf sagte Lars Holzer, dass er am Anfang Mühe hatte, sich zu konzentrieren und froh war, dass er sich während des Wettkampfes wieder fangen konnte.

Durchzogener Start, gutes Ende im Programm 1

Im Programm 1 verlief der Start der beiden KTV-Dietikon-Turner Fynn Brunner (11) und Nico Iselin (10) harzig. Am Boden musste Iselin für seine Übung einige Abzüge bei der Ausführung in Kauf nehmen, Brunner missriet das Startgerät komplett. Umgekehrt war es dann beim Pferdpauschen: Brunner verbesserte sich mit seiner guten Ausführung, Iselin kassierte wegen fehlender Bonuselemente einen Dämpfer. An den Ringen wurden dann beide für ihre guten Übungen belohnt und auch am Sprung konnten sie ihr Bestes zeigen. Zum Abschluss punkteten beide mit ihren sauber geturnten Reckübungen.

Nico Iselin vom KTV Dietikon am Barren.

 
Nico Oberholzer überzeugte im Programm 5 der zweithöchsten Kategorie. Als guter Vierter machte der für den TV Opfikon-Glattbrugg startende Urdorfer definitiv auf sich aufmerksam. Er startete mit einem Sturz am Boden denkbar schlecht in den Wettkampf, auch das Pauschenpferd glückte nicht fehlerfrei. Doch der 14-Jährige liess den Kopf nicht hängen und arbeitete sich mit einer fehlerlosen Übung am Barren kontinuierlich nach vorne.
 

Nico Oberholzer: Der Urdorfer ging für den TV Opfikon-Glattbrugg an den Start und klassierte sich auf dem vierten Schlussrang.

Bei den Kleinsten wurde Marzo Lorenzo bester Dietiker

Im Einführungsprogramm der kleinsten Kunstturner überzeugte der achtjährige Marzo Lorenzo mit einem guten und sehr konstanten Wettkampf. Überzeugen konnte er vor allem beim Pferd mit einer tadellosen Körperhaltung und klassierte sich als bester Dietiker auf dem zehnten Rang.

Dietikon und Urdorf arbeiten Hand in Hand

Der KTV Dietikon (Kunstturnen Männer) und Kutu Urdorf (Kunstturnen Frauen) hatten sich aus der Not heraus vor einigen Jahren für die Sommertrainings zusammengeschlossen. So ist die Idee entstanden, gemeinsam die beiden grössten Zürcher Kunstturnanlässe zu organisieren. Erst vor einem Monat hatte sich das Organisationskomitee nun entschlossen, die geplanten Wettkämpfe auch wirklich durchzuführen. Die Turner sollten endlich wieder wettkampfmässig turnen können.

Die beiden Co-Präsidentinnen Denise Brunner und Marion Holzer sind froh, dass das OK-Team so lange zur Verfügung stand und die grosszügigen Sponsoren nicht abgesprungen sind. Die beiden stellten unisono fest:

«Trotz der besonderen Umstände ist es uns gelungen, in der schönen Halle in Bonstetten eine tolle Wettkampfanlage bereitzustellen, welche den Turnern beste Voraussetzungen bot.»

Sehr zufrieden mit dem vergangenen Wochenende zeigte sich auch Ueli Schneider vom Zürcher Turnverband. «In erster Linie war es schön, dass wir endlich wieder einmal einen Wettkampf durchführen konnten», so der Zuständige im Verband für das Kunstturnen der Männer. Natürlich habe man hie und da Unsicherheiten während der Übungen ausmachen können. «Aber das Niveau war alles andere als schlecht.»

Trotz der Coronaschutzmassnahmen – so durften beispielsweise keine Zuschauer in der Halle anwesend sein – entwickelte sich ein stimmungsvoller Event über die beiden Tage. An die Adresse der beiden Organisatoren KTV Dietikon und Kutu Urdorf richtete Schneider einen speziellen Dank:

«Vor einem Jahr mussten wir den Anlass komplett absagen. Diesmal klappte es – und die Organisation war einwandfrei.»

Weiter geht es bereits am kommenden Wochenende, wenn – ebenfalls in Bonstetten – die Zürcher Kunstturnerinnentage durchgeführt werden. Erneut organisiert von den beiden turnbegeisterten Limmattaler Vereinen.

 

https://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/region-limmattal/kunstturnen-mit-organisator-ktv-dietikon-darf-jubeln-lars-holzer-wird-zuercher-kantonalmeister-ld.2135109?fbclid=IwAR2w6Ypk-YeDVb5m-ovCWidnVqY2EC0meZUDj5G6Z47p4mn11C1-2cWjSn4