> Zurück

SMJ 2016 in Lenzburg, Kategorie P2

Judith Lienberger 13.06.2016

Die Qualifikation für die SMJ ist für jede Turnerin während der Saison ein Ziel und somit der perfekte Saisonabschluss. Ende Mai war klar, dass Jessica als 30. und Aline als 37. Turnerin in der Kategorie P2 ihr Ziel erreicht hatten und in Lenzburg mitturnen durften. Joya verpasste auf dem 50. Rang mit nicht einmal einem Punkt Rückstand die Qualifikation haarscharf und konnte nur noch hoffen, dass zwei Turnerinnen aus irgendwelchen Gründen nicht am Wettkampf antreten werden, damit sie auf den 48. Rang nachrücken kann. Am Samstagabend um 21.45 Uhr war dann klar, das Urdorf mit allen drei P2 Turnerinnen im 2. Jahr an der SMJ antreten kann.
So hiess es für die drei erneut früh aufstehen, denn die erste Abteilung startete um 7.00 Uhr mit dem Aufwärmen.
Um 8.30 Uhr war es dann soweit. Die Turnerinnen marschierten auf den Wettkampfplatz und stellten sich vor ihrem Stargerät auf. Bevor jede Turnerin einzeln vorgestellt wurde, erhoben sich alle Zuschauerinnen und Zuschauer für die Nationalhymne. Ein ganz besonderer Moment, welcher sicher bei allen anwesenden ein bisschen Hühnerhaut erzeugte. Für Jessica, Aline und Joya war es der 5. Wettkampf mit dem Startgerät Barren in dieser Saison. Ungewohnt war sicher die Tatsache, dass nur zwei Abteilungen turnen und die Kampfrichter sehr streng bewerten. Jessica gelang an allen Geräten eine gute Leistung und sie konnte ihren 30. Qualifikationsplatz auch in der Endrangliste verteidigen. Aline wollte der Start am Barren nicht so ganz gelingen. Jedoch zeigt sie einen sturzfreien Balken und konnte im Anschluss am Boden und Sprung ihr Können abrufen und den Wettkampf als 41. beenden. Joya war einfach überglücklich, dass es doch noch für die Teilnahme gereicht hat. Am Barren startete sie nicht optimal, jedoch konnte sie am Balken alle Schwierigkeiten turnen und bekam trotz Sturz eine sehr gute Bewertung. Für eine bessere Plazierung reichte es am Schluss leider nicht ganz.
Alle drei waren am Ende dieses Wettkampfes stolz und glücklich über ihre Leistung. Auch wir Trainier gratulieren nochmals ganz herzlich. Wir sind stolz auf euch, happy über das tolle Saisonende und freuen uns auf das Training in der Kategorie P3.