> Zurück

Gelungener Saisonstart an den Berner Kunstturnerinnentage in Uetendorf mit Silber für Jana!

Martina Gautschi 05.04.2016

Am Samstag, 3. April war es soweit. Die Wettkampfsaison 2016 war eröffnet. Die P2 Turnerinnen Aline, Jessica, Joya und Fabia starteten pünktlich um 12.00 Uhr am Barren mit ihrem Wettkampf. Aline gelang an allen Geräten eine konstant gute Leistung. Sie turnte Kippe-Handstand und auch der Riesen gelang ihr einwandfrei. Am Balken zeigte sie den Flic musste jedoch einen Sturz hinnehmen.
Mit 5 Punkten im Ausgang am Boden wurden Aline bis auf ein Element alle anderen angerechnet. Sie schloss den Wettkampf mit einem sauberen Sprung ab und erreichte den 13. Schlussrang, was ihr eine Auszeichnung einbrachte. Jessica startete verhalten in den Wettkampf. Sie stürzte am Barren bei Kippe-Handstand konnte sich dann aber wieder fangen und zeigte einen sauberen zweiten Teil mit der Riesenfelge. Am Balken gelangen ihr dann alle Elemente, jedoch musste auch sie einen Sturz hinnehmen. Mit einer sauberen und schönen Bodenübung und einem guten Sprung schloss sie den Wettkampf auf Rang 14 ab und konnte ebenfalls verdient eine Auszeichnung entgegennehmen. Joya startete mit viel Freude in den Wettkampf. An allen Geräten turnte sie mit voller Konzentration und konnte ihr Können abrufen. Am Barren zeigte sie zum ersten Mal die Riesenfelge. Ein sturzfreier Balken noch nicht mit allen Elementen und ein ausdruckstarker Boden brachten ihr gute Wertungen ein. Mit einem sauberen Sprung schloss sie den Wettkampf auf dem 20. Rang ab und verpasste knapp die Auszeichnungen. Für Fabia war es der erste Wettkampf in der Kategorie P2. Sie zeigte eine schöne Barrenübung und konnte auch am Balken ihr Können zeigen. Am Boden wollte es dann nicht so ganz mit der Choreographie klappen. Für den Sprung war dann Fabia wieder bereit, und so konnte sie ihren ersten Wettkampf auf dem 36. Rang beenden. Ein grosses Kompliment an die Leistungen der vier Turnerinnen!
Um 16.10 Uhr starteten dann Valérie P4 A und die Open-Turnerinnen Jana, Tamara und Tonya in der gleichen Abteilung mit ihrem ersten Wettkampf. Valérie startete in der selben Gruppe, wie die P4-Turnerinnen aus dem Leistungszentrum Bern. Sie liess sich jedoch dadurch nicht beirren und ging mit grosser Konzentration an ihre Übungen. Mit einem soliden Sprung begann sie ihren Wettkampf. Am Barren gelang ihr die Übung nicht wie gewohnt und auch am Balken startete sie mit einem Sturz beim Aufgang. Valéries Ausdrucksstärke kam dann am Boden wieder zum Zug. Sie zeigte eine wunderbare Choreo, stürzte dann leider bei der ersten Akrobahn. Sie beendete ihren Wettkampf auf dem 10. Rang.
Gleichzeitig turnten die Turnerinnen der Kategorie Open ein Gerät versetzt ihren Wettkampf. Jana gelang ein ausgezeichneter Wettkampf, obwohl er nicht ganz fehlerfrei war. Sie zeigte eine schwungvolle und saubere Barrenübung und erhielt dort die beste Bewertung in ihrer Kategorie. Am Balken musste sie bei der Pirouette leider einen Sturz hinnehmen und am Boden unterlief ihr ein Fehler beim Ablauf der Choreo. Mit einem super Sprung schloss sie den Wettkampf ab und holte sich den verdienten 2. Rang.


Tamara startet mit einem super Barren und holte sich dort die zweitbeste Wertung. Das intensive Training der letzten Monate zahlte sich aus. Am Balken und am Boden musste sie leider je einen Sturz hinnehmen, konnte dann aber am Sprung wieder voll aufdrehen und mit dem zweitbesten Sprung den Wettkampf auf dem 4. Rang mit einer Auszeichnung abschliessen. Tonya zeigte wieder einmal ihre Wettkampfstärke und konnte auf den Punkt ihr Können abrufen. Sie zeigte an allen Geräten saubere und schöne Übungen, was ihr am Ende den 5. Rang und ebenfalls eine Auszeichnung einbrachte.
Am Sonntagvormittag startete unsere junge P1 Gruppe in den ersten Wettkampf der neuen Saison. Bis auf Elin Jörger, welche schon routinierter ist, turnten 5 von 6 Mädchen diese Stufe zum ersten Mal an einem Wettkampf. Zum ersten Mal zeigte Elin am Boden den Krafthandstand an einem Wettkampf und präsentierte die neue Bodenchoreographie mit Eleganz. Am Barren reichte es ihr noch nicht ganz für eine hohe Note, dafür turnte sie eine graziöse Balkenübung. Für ihre tollen Leistungen wurde sie dann auch mit dem 13. Platz und einer Auszeichnung belohnt. Als nächste Urdorferin reihte sich Sara Gjetaj auf dem 16. Rang ein, ebenfalls mit Auszeichnung. Sara turnte bis auf einen kleinen Patzer am Boden einen fehlerfreien Wettkampf und zeigte technisch perfekt ausgeführte gymnastische Sprünge am Boden, wie auch am Balken. Melina Huber gelang als einzige Urdorferin am Barren die Fallkippe, wofür die dann auch mit einer hohen Note von 10.250 Pkt. belohnt wurde. Sie wurde 19te und erhielt ebenfalls eine Auszeichnung. Wegen 5 Hundertstel Punkten verpasste Katie Knecht auf Rang 27 leider knapp die Auszeichnungsränge. Katie konnte ihre Leistungen an allen Geräten gut abrufen, musste jedoch wegen kleinen Haltungsfehlern einige Abzüge in Kauf nehmen. Eleonora Guarino turnte einen sauberen Wettkampf, insbesondere die Bodenchoreographie gelang ihr sehr schön. Leider stürzte sie am Balken 2mal, was ihr einige Punkte kostete und womit sie sich schlussendlich als 31te einreihte. Lou Meier zeigte beim Einturnen am Barren zum ersten Mal den Rückschwung Handstand und versuchte es in der Wettkampfübung nochmals. Leider konnte sie es dann nicht nochmals abrufen, doch dieser Fortschritte darf sich sehen lassen. Sie platzierte sich als 45te von total 62 gestarteten Turnerinnen.


Mit diesem ersten Wettkampfwochenende können wir zufrieden sein, denn unsere Turnerinnen konnten trotz Nervosität ihre Übungen gut präsentieren. Man darf auch sagen, dass wir uns unter der grossen Konkurrenz gut behaupten konnten. Ein grosses Kompliment an die Turnerinnen für ihren ersten Wettkampf in dieser Saison! Wir freuen uns schon aufs nächste Wochenende, am Limmat-Cup in Unterengstringen.

Alle Fotos des Wettkampfes sind in der Galerie zu finden.